Kennen Sie eigentlich schon Zahnputz-Tabletten?

Seit einigen Jahren gibt es auf dem Zahnpflegemarkt eine Alternative zur klassischen Zahnpasta aus der Tube, so genannte Zahnputz-Tabletten. In der Regel beschränken sich die Tabletten auf ein Minimum an Inhaltsstoffen im Gegensatz zu vielen Zahnpasten, fast dreimal so viele Chemikalien enthalten. Dabei handelt es sich um schäumende Tenside, aufhellende Bleichmittel und Desinfektionsmittel, denn sie wirken antibakteriell, erleichtern das Säubern der Zähne und beugen so Zahnerkrankungen vor. In der geringen Konzentration gelten sie für den Körper als unbedenklich. Bei Zahn-Tabletten sorgen Kieselerde für den Abrieb, Fluorid beugt Karies vor, ein Tensid lässt die Tabs bei Kontakt mit Speichel schäumen, Natron reguliert den pH-Wert, Vitamin C regt den Speichelfluss an, Zellulose dient als Füllstoff und Menthol sorgt für frischen Atem. Hersteller werben damit, dass ihr Produkt plastikfrei, ökologisch und frei von Konservierungsstoffen, Konsistenzgebern und anderen unnötigen Inhaltsstoffen sind. Die Tabs versprechen zudem eine genauere Dosierung.

Wie werden die Tabs angewendet?

Die Tabletten werden im Mund zerkaut, so dass die Tabs mit dem Speichel eine Paste ergeben, die leicht schäumt. Dann können die Zähne mit der angefeuchteten Zahnbürste wie gewohnt mindestens zwei Minuten zweimal am Tag geputzt werden. Anschließend wird der Mund ausgespült und die Zahnbürste unter klarem Wasser gereinigt. Der Hersteller empfiehlt eine spezielle Zahnbürste, die mit sehr weichen Borsten ausgestattet ist.

Neue Geschmacksrichtungen auf Messe vorgestellt

Die meisten Zahnputz-Tabletten sind mit einem Menthol-Geschmack versehen. Jetzt verspricht ein Berliner Unternehmen drei weitere Geschmacksrichtungen der Zahnputz-Tabletten auf den Markt zu bringen: Orange, Erdbeere und Spearmint. Diese wurden in diesem Jahr auf der auf der Messe ‚Vivaness' in Nürnberg präsentiert. Zudem soll in Zukunft eine Zahnputz-Tablette mit Vitamin-B12-Zusatz für Veganer das Angebot weiter ergänzen. Dabei setzten alle Sorten auch weiterhin auf die bewährten, natürlichen Inhaltsstoffe.

Wer Zahnputz-Tabletten einmal testen möchte, bekommt sie in jeder handelsüblichen Drogerie angeboten. Womit sie besser zurecht kommen, hängt von der eigenen Vorliebe ab. Für eine optimale Zahnhygiene ist zudem die richtige Putztechnik entscheidend. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Fotonachweis: AdobeStock#261522402

Zurück

Dentconcept

Die exclusive Seite der Zahnmedizin

mehr erfahren

Kontakt

So erreichen Sie uns

Praxis Haßlinghausen

Zahnärzte & Zahntechniker

Mittelstraße 70
45549 Sprockhövel

Tel 02339.911160
Fax 02339.911162

team@ph-zahnaerzte.de