Mundgesundheit — das sollten Sie in den Wechseljahren beachten

Im Alter von 45 bis 65 Jahren verändert sich der Hormonhaushalt bei Frauen. Schlafstörungen, Hitzewallungen und depressive Verstimmungen gehören zu den allgemein bekannten Symptomen. Leider stellen die Wechseljahre auch ein Risiko für die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch dar.

Welche Symptome treten auf?

Vor allem sorgt der sinkende Östrogenspiegel für zahlreiche Beschwerden. Hormonelle Schwankungen wirken sich direkt auf die Zahn- und Mundgesundheit aus: empfindlicheres, weicheres Zahnfleisch, erhöhte Anfälligkeit für Zahnfleischbluten, Schwellungen und eine veränderte Bakterienbesiedlung im Mundraum können die Folge sein. Der Zahnarzt spricht dann von einer hormonellen Gingivitis. Das Risiko für Karies oder eine Parodontitis steigt.
Des Weiteren haben Frauen in dieser Zeit eine verminderte Speichelmenge, was ebenfalls von Nachteil ist, da Speichel eine wichtige Reinigungs-, Mineralisierungs- und Schutzfunktion im Mund übernimmt. Wer bereits eine Zahnprothese trägt, kann Druckstellen und Schmerzen bekommen. Um Mundtrockenheit zu vermeiden, sollten Frauen darauf achten, regelmäßig Wasser zu trinken und Obst essen, damit die Speichelproduktion angeregt wird.
Einige Frauen haben als hormonell bedingte Begleiterscheinung ein Brennen der Zunge oder der Schleimhaut (Burning-Mouth-Syndrom). Besonders die Zunge, aber auch Gaumen oder Lippen können betroffen sein. Auch hier ist die Ursache ein trockener Mund. Viel trinken und eine ausgewogene Ernährung sowie Mundspülungen mit Salzwasser oder kaltem Salbeitee können helfen und das Brennen reduzieren.
Osteoporose und Vitamin-D-Mangel sind ebenfalls Risiken, durch die die Zähne ihren festen Halt im Kiefer verlieren können.

So kommen Sie gesund durch die Menopause

Achten Sie besonders während der Wechseljahre, die durchschnittlich immerhin zehn bis 15 Jahre dauern können, auf eine gründliche Mundhygiene. Auch zwischen den Zähnen, wo die Zahnbürste nicht hinkommt, sollten Sie Interdentalbürsten oder Zahnseide verwenden. Eine regelmäßige Prophylaxe und eine Professionelle Zahnreinigung helfen ebenfalls, Beschwerden frühzeitig zu erkennen. Bemerken Sie ersten Symptome wie vermehrtes Zahnfleischbluten, vereinbaren Sie direkt einen Kontrolltermin in unserer Praxis. Wir helfen Ihnen, damit Sie zahngesund durch diese Zeit kommen.

Fotonachweis: AdobeStock#80096125

Zurück

Dentconcept

Die exclusive Seite der Zahnmedizin

mehr erfahren

Kontakt

So erreichen Sie uns

Praxis Haßlinghausen

Zahnärzte & Zahntechniker

Mittelstraße 70
45549 Sprockhövel

Tel 02339.911160
Fax 02339.911162

team@ph-zahnaerzte.de