Was versteht man unter der zahnärztlichen Prophylaxe?

Vorsorgeuntersuchungen sind eine wichtige Grundlage für die Zahngesundheit.

Die professionelle Zahnreinigung ist der Kern jeder zahnärztlichen Prophylaxe und viele unserer Patienten nehmen diese Behandlung regelmäßig war. Häufig erreichen uns dennoch Fragen, was genau eine zahnärztliche Prophylaxe genau umfasst, wie ihr Ablauf und wie hoch ihre Kosten sind. Und warum die häusliche Prophylaxe eventuell sogar noch wichtiger ist. Gerne bringen wir Ihnen dieses Thema in unserem Blogartikel näher!

Warum ist eine regelmäßige Prophylaxe notwendig?

Selbst bei vorbildlichster Zahnpflege können Sie nicht jeden Winkel zwischen Ihren Zähnen erreichen. An diesen Stellen setzt sich mit der Zeit immer mehr Plaque, auch Zahnbelag genannt, ab. Dieser besteht aus kleinsten Mikroorganismen, die durch ihre Stoffwechselprozesse Säuren ausscheiden.

Diese Säuren können langfristige Folgen für Ihre Zahngesundheit haben, das Zahnfleisch und die Zähne selbst angreifen. Die Folgeschäden reichen von Zahnfleischentzündungen bis zum letztlichen Zahnverlust. Eine regelmäßige Prophylaxe, im besten Fall halbjährlich, reduziert somit die Gefahr von gesundheitlichen Spätfolgen, und damit letztlich auch Kosten, um ein Vielfaches!

Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung ab?

In unserer Praxis in Haßlinghausen wird die professionelle Zahnreinigung von einer speziell weitergebildeten Zahnmedizinischen Fachangestellten durchgeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei festsitzende bzw. schwer zugängliche Zahnbeläge, die durch spezielle Instrumente entfernt werden können.

Der Ablauf der Behandlung ist dabei meist gleich, lediglich die Dauer und Intensität wird je nach Umfang des Plaques angepasst.

  • Im ersten Schritt der Behandlung werden die Beläge eingefärbt. Hierzu können besondere Tabletten verwendet werden. Diese heben den Zahnstein farblich deutlich hervor.
  • Nach der optischen Hervorhebung des Zahnsteins kann dieser entfernt werden. Dazu können entweder Airflow- und Ultraschallgeräte eingesetzt werden. Alternativ bieten sich Scaler und Küretten an. Die Zahnzwischenräume und Zahnfleischränder hingegen werden mit Zahnseide oder Interdentalbürsten gereinigt.
  • Nach der Entfernung des Zahnsteins kann mit der Entfernung der Verfärbungen begonnen werden. Diese entstehen insbesondere durch den Konsum von Kaffee, Tee oder Zigaretten.
  • Im nächsten Schritt werden die Zähne zunächst gereinigt, um eventuelle Rückstände der vorherigen Behandlungsmethoden zu beseitigen. Erst nach der vollständigen Reinigung und Trocknung kann mit der Politur begonnen werden. Mit einer Spezialpaste können dabei feine Risse innerhalb der Zähne und freiliegende Zahnhälse versiegelt werden.
  • Den Abschluss der Behandlung bildet die Fluoridierung, bei der ein Fluorid-Gel auf Ihre Zähne aufgebracht wird. Dieses erschwert die erneute Bildung von Zahnbelägen und dient somit der Prävention von Karies.

 

Nach dem Abschluss der Behandlung strahlt Ihr Lächeln wieder, Ihre Zähne sind zudem frei von schädlichem Plaque.

Welche Risiken bestehen bei der zahnärztlichen Prophylaxe?

Zwar ist die Prophylaxe-Behandlung, so wie jede medizinische Behandlung, nicht komplett risikofrei, die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen ist aber relativ gering.

So können folgende Probleme auftreten:

  • Implantate, in erster Linie mit einer Titanoberfläche, könnten Kratzer aufweisen. Sie sind viel empfindlicher als Zahnschmelz und demnach anfälliger für Kratzer durch unsachgemäßen Gebrauch der Instrumente. Das Risiko kann durch Gebrauch von Instrumenten aus Kunststoff oder ebenfalls Titan verringert werden.
  • Bakterien aus den Zahntaschen können sich im Mundraum ausbreiten. Gelangen diese dann durch Mikrorisse im Zahnfleisch in die Blutbahn, kann dies für immunschwache Patienten ein Risiko bedeuten. Dem lässt sich durch ein vorab eingenommenes Antibiotikum begegnen, gesunde Patienten erhalten zudem eine Mundspülung als ersten Schritt der Behandlung.

 

Weitere Risikofaktoren, wie die Schädigung des Zahnschmelzes oder die Infektion mit Erregern, entstehen nur durch ungeschultes Personal bzw. ein mangelhaftes Hygienekonzept. Sie können sich in unserer Praxis in Haßlinghausen darauf verlassen, dass diese Umstände nicht eintreten werden!

Ist eine professionelle Zahnreinigung schmerzhaft?

In den meisten Fällen ist eine Prophylaxe-Behandlung völlig schmerzfrei, weswegen eine Betäubung auch zumeist entfällt. In seltenen Fällen, in erster Linie bei freiliegenden Zahnhälsen, kann die Entfernung des Zahnsteins für die Patienten schmerzhaft sein.

Gleiches kann für die Reinigung an den Rändern der Zähne hin zum Zahnfleisch gelten. Für diese Fälle kann ein sogenanntes Oberflächenanästhetikum verwendet werden, welches in Form eines Gels aufgetragen wird.

Nach der professionellen Zahnreinigung klagen Patienten teilweise über eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit. Da nach der Reinigung der Zahnstein fehlt, können die Zahnhälse empfindlich sein und stärker auf Kälte oder Wärme reagieren. Innerhalb weniger Tage sollte diese Schmerzempfindlichkeit jedoch wieder nachlassen.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung?

Darauf lässt sich pauschal leider keine Antwort geben. So ist die PZR zwar als medizinisch notwendige Maßnahme anerkannt, aber häufig nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. Doch: eine regelmäßig durchgeführte Zahnreinigung ist letztlich deutlich billiger als etwa die Kosten eines Zahnersatzes oder ähnlicher Behandlungen.

Wir klären Sie vollumfänglich über die zu erwartenden Kosten auf! Diese richten sich unter anderem nach der Anzahl der Zähne, die gereinigt werden müssen, und den Arbeitsaufwand, der dabei betrieben werden muss.

Was gilt es nach einer professionellen Zahnreinigung zu beachten?

Nach einer Prophylaxe-Behandlung können Sie mehrere Punkte beachten, um das Ergebnis möglichst lange zu erhalten. Insbesondere Ihr Verhalten in den Stunden nach der Behandlung hat einen enormen Einfluss auf den Erfolg der Reinigung. In diesem Zeitraum sind die gereinigten Zahnoberflächen besonders sensibel und anfällig für die erneuten Anlagerung von Plaque. Im Idealfall verzichten Sie nach der Behandlung für mehrere Stunden auf Essen und trinken ausschließlich Wasser. Vermeiden Sie unbedingt den Konsum von färbenden Lebensmitteln und Getränken. Hierzu zählen unter anderem Kaffee, Tee, Cola aber auch z.B. Karotten. Zusätzlich sollten Sie für mehrere Stunden auf das Rauchen verzichten, da Nikotin sich sehr schnell wieder auf den gereinigten Zähnen absetzt.

Wie häufig sollte man zur Zahnprophylaxe?

Selbst bei einer gründlichen täglichen Reinigung der Zähne kann sich in den Zwischenräumen oder etwa an den Backenzähnen Plaque bilden. Daher ist eine regelmäßige Prophylaxe-Behandlung zu empfehlen, im besten Fall jedes halbe Jahr. Somit gewährleisten Sie, dass sich Karies oder eine Parodontose nicht unbemerkt entwickelt oder ausbreitet. Eine regelmäßige PZR verhindert somit Folgeerkrankungen, deren Behandlung deutlich zeitaufwendiger, teurer oder schmerzhafter sein können.

Gibt es Risikogruppen, die besondere häufig zur Prophylaxe-Behandlung kommen sollten?

Sollte bei Ihnen bereits Zahn- oder Zahnfleischerkrankungen festgestellt worden sein, ist eine regelmäßige Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt grundlegend für Ihre Zahngesundheit. Doch gibt es auch eine Reihe von Patientengruppen, die jeweils verschiedene Risikofaktoren aufweisen, die eine regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt besonders empfehlenswert machen. Zu diesen Gruppen zählen:

  • Raucher
  • Patienten mit Zahnimplantaten
  • Diabetiker
  • Patienten höheren Alters

Auch für Personen außerhalb dieser Patientengruppen kann es ratsam sein, häufiger als zweimal im Jahr zu einer Prophylaxe-Behandlung zu gehen. Insbesondere bei Menschen mit tiefen Zahntaschen oder sehr verwinkelt stehenden Zähnen empfiehlt sich bis zu viermal im Jahr eine PRZ. Gerne klären wir in unserer Praxis in Haßlinghausen, wie häufig ein Prophylaxe-Termin für Sie empfehlenswert ist.

Müssen Kinder zur professionellen Zahnreinigung?

Eine Zahnprophylaxe bei Kindern umfasst viel mehr als nur die PZR. So steht die eigenständige, korrekte Pflege des Gebisses im Mittelpunkt. Kinder erlernen dabei die Technik zur richtigen Mundhygiene und führen diese vor, wodurch Fehler schnell korrigiert werden können.

Weiterhin werden weiche Zahnbeläge entfernt, zusätzlich können Fissuren auf den Backenzähnen versiegelt werden, falls diese kariesfrei sind.

Bei Kindern mit einer festen Zahnspange erhält die PZR erneut eine wichtige Funktion, da eine gründliche Reinigung mit der Zahnbürste deutlich erschwert wird. Somit empfiehlt es sich für Kinder, etwa ab dem 6. Lebensjahr regelmäßig zur Zahnärztlichen Prophylaxe zu gehen

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung in Haßlinghausen

Sie haben noch Fragen zum Thema Prophylaxe oder zur professionellen Zahnreinigung?

Gerne kümmern wir uns in unserer Praxis in Haßlinghausen um Sie und Ihre Anliegen! Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und rufen Sie uns an!

Zurück

Dentconcept

Die exclusive Seite der Zahnmedizin

mehr erfahren

Kontakt

So erreichen Sie uns

Praxis Haßlinghausen

Zahnärzte & Zahntechniker

Mittelstraße 70
45549 Sprockhövel

Tel 02339.911160
Fax 02339.911162

team@ph-zahnaerzte.de